Manzke Landschaftsplanung

Systembauweise

FUNKTIONSBESCHREIBUNG

Das Funktionsprinzip der Manzke Systembauweise teilt sich in zwei Teichbereiche:
Den Nutzungsbereich, der von den Besitzern und deren Gästen aktiv genutzt wird, und den Aufbereitungsbereich, der für die Wasserreinigung verantwortlich ist. Zu Letzterem gehört der Regenerationsbereich, ggf. Absetzbecken und separater Bodenfilter (Mehrkammer-Systembauweise).

 

Das Wasser durchströmt sämtliche Bereiche in einem geschlossenen Kreislauf mit kontrollier- und steuerbaren Strömungsgeschwindigkeiten.
Durch das Zusammenwirken physikalischer, bakterieller und pflanzlicher Reinigungsprozesse, werden Regenerationseffekte eines natürlichen, intakten Seebiotops nahezu identisch nachgebildet.

 

 

Das bedeutet, das Wasser im Schwimmteich wird durch Einstrahldüsen in eine Kreisbewegung gebracht, an einem Überlaufwehr in ein Absetzbecken geführt und von dort über einen zweiten Überlauf in einen Bodenfilter geleitet. Dieser besteht aus unterschiedlichen, gewaschenen Kiesschichten und wird mit Röhrichten besetzt, die dem Wasser Nährstoffe entziehen.
Das Wasser durchströmt diesen Bodenfilter, wird mechanisch gefiltert und dann über eine Pumpe zurück in den Wasserkreislauf gebracht. Auch im Schwimmteichbereich befinden sich in flacheren „Regenerationszonen“ Pflanzen, die für eine Verbesserung der Wasserqualität sorgen und gleichzeitig die Naturverbundenheit bei den Benutzern ansprechen.

 

Individuelles Badevergnügen

Fast alles ist möglich in Größe und Ausstattung. Je nach gewünschter Funktionalität, optischer Wirkung und Benutzer bedingten Ansprüchen, lassen sich unendlich viele, ganz individuelle Gestaltungsideen für Ihren Garten realisieren.

Hierbei kann die Formgebung des Teiches organisch geschwungen ausgeführt werden, so dass der optische Bezug zu einem natürlich entstandenen Teich fließend wird oder die Anlage wird eher formal, streng geometrisch gestaltet, so dass der Unterschied zu einem natürlichen Teich betont wird. Hierzu finden Sie nachfolgend unsere Systembauvarianten dargestellt: